Was man vor der ersten Stunde braucht, Teil 1

Jeder Lehrer hat eine andere Meinung, wenn es ums Geigen geht: das Aussehen, wie teuer, was für Saiten man braucht und alles was der Schüler noch braucht. Ich werde euch ein paar Dinge nennen, die jeder Schüler vor der ersten Stunde an braucht. Mit diesen Infos spart ihr jede Menge Zeit und verwandelt Eure erste Stunde nicht in einem „Was ich alles brauche“- Seminar. Ihr könnt dann gleich zum spaßigen Teil kommen und mit dem Fiedeln anfangen.

1. GEIGE/VIOLINE: Ich rate grundsätzlich davon ab, eine teure Geige (ab 3000 Euro) als Anfänger zu kaufen. Ich würde trotzdem empfehlen, falls möglich, eine handgemachte Geige zu kaufen. Sie muss aber nicht teurer sein als 1200 Euro. Es gibt ein paar sehr gute Geigenbauer in Frankfurt und in der Frankfurter Region. Ihr könnt mich gerne diesbezüglich ansprechen!

Falls ihr Euch nicht sicher seid, wie lange ihr spielen werdet, welche Geigen-Größe euer Kind braucht oder, ob die Geige das geeignete Instrument ist, könnt ihr auch stattdessen eine mieten. Die meisten Geigenbauer leihen die Instrumente zuerst für 3 Monaten aus. Danach kann man sich entscheiden, ob man die Geige weiter mieten oder kaufen möchte. Das Geld was man schon für die Miete bezahlt hat, wird in der Regel beim Kauf gutgeschrieben.

2. BOGEN: Falls nicht im Set bei der Geige dabei, sollte der Bogen, in der Regel, 1/4 des Geigenwertes kosten, aber nicht mehr als 1/2!

3. KOLOPHONIUM: Das Bogenhaar muss mit Kolophonium bestrichten werden, damit es, durch Reibung, einen Ton erzeugt. Ich rate ein rundes zu kaufen (fragt mich nach Marken/Hersteller), weil sie am Anfang leichter zu handhaben und zu spielen sind.. Ich empfehle zwar nicht das billigste Kolophonium zu verwenden, aber auch nicht mehr als 12€ auszugeben, beim Kauf.

4. KASTEN: Normalerweise bekommt man einen Kasten, beim Kaufen einer Geige. Wenn nicht, wird einer benötigt, in dem die Geige nicht wackelt und die sie warm hält. Falls euer Geigenkasten diese Eigenschaften nicht besitzt, wickelt die Geige in einem Tuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.